EitFood EU

Finanziert von der Europäischen Union

Wie Palmöl hergestellt wird
Mai 12, 2020 Madhura Rao Von Madhura Rao Meine Artikel

Wie Palmöl hergestellt wird

Heute stellt Palmöl das weltweit am häufigsten verwendete Pflanzenöl dar. Das mag viele von uns überraschen, da das Öl selten von Konsumenten direkt gekauft wird. Wir werfen heute einen Blick darauf, wie Palmöl hergestellt wird und wie es am Ende in unseren Konsumgütern landet.

Palmöl wird aus der Ölpalme gewonnen

Palmöl ist ein Pflanzenöl, das aus der Frucht der Ölpalme stammt. Die am häufigsten angebaute Ölpalme ist die an der afrikanischen Westküste beheimatete Elaeis guineensis Jacq., auch bekannt als “Afrikanische Palme.1 Um die globale Nachfrage bedienen zu können, wird diese Art mittlerweile in mehreren tropischen Ländern angebaut – ein Umstand, der immer mehr Fragen bezüglich der ökologischen und ethischen Kosten der Produktion nach sich zieht.

Mehr zu den Kosten der Palmölproduktion.

Doch wo kommt Palmöl her, und wo wurde es ursprünglich produziert? Anfang 1800 wurde versucht, den Palmölanbau in Westafrika zu industrialisieren. Doch die Bemühungen kamen aufgrund der ökonomischen Instabilität der Region, die letztlich zu einer Reihe größerer Probleme beim Ausbau der Produktion führen sollte 1, nur schleppend voran.

Historiker gehen davon aus, dass europäische Entdecker die Ölpalme deshalb nach Indonesien einführten, weil sie ihr Glück anderswo versuchen wollten. Doch während die äußeren Bedingungen dort sehr gut waren, blieb die Ausbeute gering. Das war darauf zurückzuführen, dass die Ölpalme einem monözischen Reproduktionszyklus unterworfen ist: Die männlichen und weiblichen Pflanzen wachsen in unterschiedlichen und zugleich sich überschneidenden Zyklen.2 Die Bestäubung wurde entweder händisch durch die Arbeiter durchgeführt oder verlief über die Pollenverbreitung durch den Wind. Die regionale Produktion erhielt deutlichen Auftrieb, als im Jahre 1981 der afrikanische Rüsselkäfer Elaeidobius kamerunicus in der Region eingeführt wurde und maßgeblich für die Bestäubung verantwortlich war.3 Heutzutage wird die vegetative Vermehrung jedoch mit fortschrittlicheren Technologien vorangetrieben, die ein schnelleres Wachstum ermöglichen.2

Wie Palmöl produziert wird

Die Ölpalme beginnt etwa zwei oder drei Jahre nach dem Aussäen Früchte zu tragen und setzt dies für ihre restliche Lebensdauer von ca. 25 Jahren fort.1 Der erste Schritt in der Herstellung von Palmöl ist die Ernte der Frucht. Im Anschluss werden die geernteten Fruchtbüschel in Fabriken transportiert, wo sie zunächst sterilisiert und dann gedroschen werden.4 Sobald die Fruchtstände vom Büschel getrennt sind, werden sie durch einen Fermenter geschleust, wo sie zur Trennung des Öls vom Fruchtfleisch mechanisch gepresst werden.4
 

Das Fruchtfleisch der reifen Frucht enthält typischerweise 56 - 70% verzehrbaren Öls.5 An dieser Stelle werden die Kerne (das weiche Innere des Samens) entfernt und zum Extrahieren des Palmkernöls separat gepresst. Das Rohöl wird – je nach gewünschtem Endprodukt – mithilfe physischer und chemischer Prozesse weiter verfeinert. Zu den üblichen Arbeitsschritten in Raffinerien gehört die “Entgummierung”, also die Befreiung von Gummi, das Bleichen und das Desodorieren. 5 Im letzten Produktionsschritt wird das Öl nach der Raffination oft in Form von Fraktion (Trennung) in flüssige und feste Aggregatzustände umgewandelt.

Wie Palmöl in der Nahrungsmittelindustrie eingesetzt wird

Aufgrund seiner geringen Produktionskosten wird Palmöl in vielen Bereichen der Nahrungsmittelindustrie verwendet. Tatsächlich können Ölpalmen per Hektar Land ungefähr 4 Tonnen Öl pro Jahr liefern.6 Im Vergleich dazu liefert Raps, der nächstgrößere Lieferant pflanzlichen Öls, nur etwa 0,75 Tonnen pro Jahr und Hektar.6 Abgesehen davon machen auch die Zusammensetzung und bestimmte Eigenschaften das Palmöl zu einer attraktiven Zutat für die Lebensmittelindustrie, da es einen hohen Anteil an Pflanzenfett aufweist und dadurch die Notwendigkeit der Hydrierung minimiert.7 Außerdem ist Palmöl aufgrund seiner hohen oxidativen Stabilität weniger anfällig dafür, ranzig zu werden und damit länger haltbar.7

In der industriellen  Nahrungsmittelverarbeitung wird Palmöl oft in Form von Margarine verwendet. Diese kommt in Produkten wie Schokolade, Brot, Keksen und Kuchen zum Einsatz.8 Darüberhinaus wird das Öl in der Regel von Fast-Food-Ketten zum Frittieren verwendet und findet sich auch in industriell gefertigten Produkten wie Chips und Instantnudeln wieder.8 Den meisten verarbeiteten Nahrungsmittelprodukten – einschließlich Säuglingsfertignahrung – wird zusätzliches Fett hinzugefügt. Dabei handelt es sich in der Regel um Palmöl.

Das heißt aber nicht, dass industriell verarbeitete Nahrungsmittel vor der allgemeinen Option Palmöl keine zusätzlichen Fette enthielten. In den 1960er Jahren wurde festgestellt, dass es zwischen dem übermäßigen Verzehr von Butter und dem erhöhten Risiko für Herzkrankheiten eine Verbindung gibt.9 Dabei stellte man fest, dass Margarine, die damals noch aus Rinderfett hergestellt wurde, sogar noch gesundheitsschädlicher war. In den darauffolgenden Jahren bemühte sich die Nahrungsmittelindustrie, Butter und Margarine durch gesündere Alternativen zu ersetzen. Palmöl wurde deshalb als passender Ersatz erachtet, weil es keine Trans-Fettsäuren enthält und somit besser für das Herz ist.9, 10

Abgesehen von Nahrungsmitteln wird Palmöl auch zur Herstellung anderer Produkte verwendet, die wir täglich nutzen: z.B. Seife, Kosmetika und Biosprit.

Habt ihr gewusst, wie Palmöl hergestellt wird? Und prüft ihr beim Einkaufen auf den Produktetiketten, ob Palmöl bei der Herstellung verwendet wurde? Schreibt uns gerne einen Kommentar!

Mai 12, 2020 Madhura Rao Von Madhura Rao Meine Artikel