EitFood EU

Finanziert von der Europäischen Union

Garam Masala |Herkunft der indischen Gewürze
Aug 19, 2020 Nandini Tengvall Von Nandini Tengvall Meine Artikel

Garam Masala |Herkunft der indischen Gewürze

Viele Menschen der westlichen Hemisphäre kennen nur den britischen Oberbegriff „Curry“, doch indische Gewürze haben so viel mehr zu bieten! Garam Masala zum Beispiel ist eine Gewürzmischung, die in ganz Indien gebräuchlich ist.

Als ich in den 80er Jahren das erste Mal aus Indien nach Skandinavien kam, kannte kaum jemand Kurkuma, geschweige denn das Gewürz Garam Masala. Doch heutzutage ist Garam Masala fast ein allgemein bekannter Begriff, der in einer Vielzahl von indischen Gerichten auftaucht. Falls du jemals Chicken Tikka Masala, Tandoori Huhn oder Biryani bestellt hast, wurde dein Gericht wahrscheinlich mit Garam Masala zubereitet.

Herkunft der Gewürze 

Schriftliche Unterlagen über indische Gewürze sind aufs erste Jahrhundert n. Chr. zurückzudatieren und in den heiligen Schriften Indiens - dem Ramayana - enthalten.3 Gewürze sind der Körper und die Seele der indischen Küche. Ohne sie wäre es unmöglich, den Geschmack, das Aroma, den Duft oder den Geruch der authentischen indischen Gerichte zu erzeugen. In Indien lassen sich Gewürze in drei verschiedene Kategorien einteilen: Grundgewürze, ergänzende und aromatische Gewürze.3 Es gab Zeiten, in denen aromatische Gewürze wie Safran, Muskatnuss und Kardamom für alle, außer für die wohlhabendsten Familien, zu teuer waren, während Grundgewürze wie Chilis, Koriander und Kreuzkümmel billiger und daher auch für ärmere Familien bezahlbar  waren.4

Übrigens : Gewürze werden auch wegen ihrer heilenden Eigenschaften in der traditionellen, als Ayurveda bekannten indischen Medizin verwendet. Vor Kurzem wurden die antibiotischen, antiseptischen und entzündungshemmenden Wirkungen von frischer Kurkuma anerkannt. Bisher gibt es jedoch keine wissenschaftlichen Studien, die ihre gesundheitlichen Vorteile für Menschen belegen.5   

Was ist Garam Masala? 

Garam Masala ist eine nordindische Trockengewürzmischung. Auf Hindi bedeutet der Name Garam Masala „heiße Gewürzmischung“. Wie der Name schon verrät, ist Garam Masala eine heiße und scharfe Gewürzmischung. Bekanntermaßen unterscheidet sich in Indien die Garam Masala Gewürzmischung regional - eigentlich wird sie aus einer Palette von bis zu 32 Gewürzen kreiert!

Jeder Haushalt in Indien hat sogar sein eigenes Aroma von Garam Masala, das hauptsächlich von dem Gericht abhängt, das man zubereiten möchte. Darüberhinaus variiert die Farbe von Garam Masala von erdigem Braun bis zu Tieforange, je nachdem, wie du das Verhältnis der Gewürze aufeinander abstimmst.

Woraus besteht Garam Masala? 

Die Hauptgewürze, die gewöhnlich in Garam Masala verwendet werden, sind Koriander- und Schwarzkümmelsamen, grüner Kardamom, Nelken, Zimt und Pfeffer. Dazu werden manchmal aromatische Gewürze wie Muskatnuss, Sternanis und Muskatblüte gemischt - je nachdem, welchen Geschmack du bevorzugst.

Es gibt einige allgemein bekannte Garam Masala-Mischungen - insbesondere das Kashmiri-Masala und das Punjabi Garam Masala, die in Indien in einer Vielzahl von Gerichten verwendet werden. Kaschmirische und punjabische Kochstile haben in diesen Garam Masala-Mischungen sogar einige überraschende Auffälligkeiten. Hier sind zwei der bekanntesten Mischungen:

Kashmiri-Masala Mischung6

Die aus dem Staat Kaschmir stammende Kashmiri-Masala Mischung besteht aus Kreuzkümmelsamen, grünem Kardamom, Koriandersamen, ganzen schwarzen Pfefferkörnern, Fenchelsamen, Zimtstangen, Nelken, Lorbeerblatt, Muskatnuss, Kurkuma, Kaschmir-Chili und Ingwer. Unter anderem kann diese Mischung in indischen Gerichten wie Rogan Josh, Reis Pulao und kaschmirische Paneer-Soße verwendet werden.

Punjabi Garam Masala Mischung7 

Das Punjabi Garam Masala stammt aus dem Bundesstaat Punjab und zu seinen klassischen Zutaten zählen Kreuzkümmelsamen, grüner Kardamom, Koriandersamen, ganze schwarze Pfefferkörner, Fenchelsamen, Zimtstangen, Nelken, Lorbeerblatt, getrocknetes Ingwerpulver und Muskatnuss. Das Punjabi Garam Masala ist eine der Hauptzutaten von dem berühmten indischen Gericht Chicken Tikka Masala.

 

Wann verwendet man Garam Masala?

Manchmal wird Garam Masala zu Beginn und manchmal am Ende des Kochvorgangs verwendet. Dies hängt davon ab, ob die Gewürze vor dem Mahlen geröstet werden oder nicht.

Geröstet wird Garam Masala am Ende des Kochvorgangs hinzugefügt, um dem Gericht eine wahre Explosion von Aromen und Geschmack zu verleihen. Wenn die Mischung nicht geröstet wird, sollte sie ganz am Anfang ins heiße Öl hinzugefügt werden, um den Geschmack hervorzuheben und die Aromen freizusetzen.

In welchen Gerichten verwendest du Garam Masala? Schreibe uns gerne unten einen Kommentar!

Aug 19, 2020 Nandini Tengvall Von Nandini Tengvall Meine Artikel