EitFood EU

Finanziert von der Europäischen Union

Der Lebenszyklus von Avocados und Lebensmittelverschwendung
Feb 19, 2020 Silvia Lazzaris Von Silvia Lazzaris Meine Artikel

Der Lebenszyklus von Avocados und Lebensmittelverschwendung

Neben Nagetier- und Insektenbissen, Pilzbefall und Pflanzenkrankheiten ist die falsche Handhabung durch Menschen einer der Hauptgründe, warum Avocados zu Abfall werden.1

Um dir einen kleinen Einblick zu geben: von den 81,000 Tonnen produzierten Avocados in Kenia im Jahr 2017 wurden 30- 40.000 Tonnen zu Abfällen, da sie vor oder nach der Ernte falsch behandelt wurden. Mit anderen Worten: Die Hälfte der produzierten Avocados musste aussortiert werden, weil  Arbeiter sie falsch angefasst hatten.2 Um zu verstehen, wie wir Avocados verlieren, die noch völlig in Ordnung sind, schauen wir uns die einzelnen Wachstumsphasen einer Avocado und den von Menschenhand gesteuerten Produktionsprozess an.

Phase 1.  Avocadobäume werden von Landwirten in Baumschulen herangezogen, indem eine Knospe von einer Frucht genommen wird, um eine andere wachsen zu lassen.  

Phase 2.  Wenn die kleinen Avocadopflanzen stark genug sind, werden sie in einem Abstand von 7-10 Metern gepflanzt. 

Phase 3.  Avocados werden angebaut. Es dauert ca. 8 Jahre bis ein neuer Avocadobaum zu einem produktiven, ausgewachsenen Baum wird, der 80-100 kg Früchte pro Jahr trägt. 

Phase 4.  Wenn die Früchte reif, aber noch hart sind, werden sie von den Landwirten per Hand gepflückt oder mit Hilfe eines Hakens zum Fallen gebracht. Spezielle Maschinen messen, säubern und sortieren diese dann für die verschiedenen Märkte. 

Phase 5.  Die Früchte werden dann oft auf lange Reisen geschickt, insbesondere,  wenn sie von Südamerika nach Europa kommen. Avocados verbringen während der Reise ein paar Tage auf einem Laster, weitere zwei Wochen auf einem Frachtschiff (zum Beispiel auf der Manzanillo - Panama - Europa Route) und ein paar weitere Tage auf dem Weg zu einem Verpackungslager.

Angematschte Avocados wegen falscher Handhabung:

Da Avocados oft von Arbeitern angefasst werden, die keinerlei Erfahrung im richtigen Umgang mit den Früchten haben, entstehen besonders während des Transports und bei der Verpackung Verluste.  “Es ist schwer, alles richtig zu machen, damit die Früchte auf der anderen Seite des Ozeans in guter Qualität ankommen. Und dann auch noch jemanden auf der anderen Seite zu haben, der weiß, wie er mit ihnen umgehen muss und was genau zu tun ist. Wir lernen immer noch dazu. Das alles ist immer noch eine große Herausforderung”, sagt Dr. Arpaia, subtropische Hortikulturistin der University of California.

Allein, wenn die Avocado mit zu viel Druck gehalten wird (oder im schlimmsten Fall auf den Boden fallen gelassen wird), kann die Frucht zu weich werden. Oder aber eine perfekt aussehende Frucht beginnt von innen heraus zu faulen. Die falsche Handhabung von Avocados kann auch dazu führen, dass die Haut reißt: Sobald die Schutzschicht entfernt ist, werden die Früchte der Umgebung direkt ausgesetzt. Das bedeutet: Bakterien und Sauerstoff gelangen an die Frucht, die dadurch schneller zu faulen beginnt.

Avocados werden während des Transports beschädigt:

Der Transport kann die Avocado auch beschädigen, und das nicht nur, weil die Frucht durch das viele Bewegen zu starkem Druck ausgesetzt sein könnte. In Frachtschiffen werden die Avocados in kontrollierter Atmosphäre gehalten: Hier verlangsamen höherer Kohlenstoffdioxid und weniger Sauerstoff den Reifungsprozess - in gewisser Weise wird die Frucht in Schlaf versetzt, damit sie nicht zu schnell reift. Allerdings ist die Avocado eine subtropische Frucht, weshalb die Lagerungstemperatur für sie schnell zu kühl wird. Dadurch verändert sich ihr innerer Stoffwechsel.1 Die Anzeichen einer Erfrierung von Avocados kann man erst dann deutlich erkennen, wenn die Avocado reif ist. Dies bedeutet, dass die Unterkühlung oft unbemerkt bleibt, bis die Verbraucher zu ihrem Ärgernis eine verfault schmeckende und riechende Frucht öffnen.

Weniger Verschwendung von Avocados  in Europa?

Obwohl Spanien der größte Produzent von Avocados in Europa ist, sind die Hauptlieferanten des europäischen Marktes immer noch weit entfernte Länder:  Peru, gefolgt von Chile, Südafrika, Israel, Mexiko und Kenia. Allerdings gibt es in Portugal, Italien und Griechenland Pilotprogramme für die Avocadoproduktion.3 Die wachsenden europäischen Märkte könnten viele Vorteile bringen, was zu kürzeren Transportstrecken und -zeiten und hoffentlich weniger Abfällen führen könnte.

Gut zu wissen:

Was tun, wenn die Avocado noch nicht reif genug ist? Dr. Arpaia rät, der Versuchung zu widerstehen, die Avocado zu öffnen, um nachzusehen. Wenn sie nicht weich genug ist, sollten wir sie nicht öffnen - ansonsten wird sie nie reifen und wir haben sie verschwendet. Stattdessen können wir sie zusammen mit einem Apfel bei Raumtemperatur in eine braune Papiertüte legen. Reife Äpfel produzieren ein Hormon, das Ethylen genannt wird. Dieses Hormon sorgt dafür, dass die dicht daneben liegende Avocado ebenfalls reift.

 

Feb 19, 2020 Silvia Lazzaris Von Silvia Lazzaris Meine Artikel
 

Hinweise

  1. Dorantes, Parada, Ortiz (2004). Avocado: Post-Harvest Operation. Report by the Food and Agriculture Organisation of the United Nations, FAO. Rome, Italy.
  2. Wasilwa, L.A. Njuguna, J. K. Okoko, E. N. (2017) Status of Avocado Production in Kenya. Kenya Agriculture Research Institute. Poster published on ResearchGate.
  3. Europe Poised for Avocado Growth (2019). Eurofruit. Accessed on 10 January 2020.